Assistenzarzt (m/w/d) in Weiterbildung für Neurologie - Universitätsmedizin Magdeburg

Veröffentlicht 05.08.2020
Informationen
Tätigkeitsfeld Akutklinik
Arbeitszeit Vollzeit

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt; Attraktive Arbeitszeitregelungen mit geplantem Freizeitausgleich

Ärzte

Assistenzarzt (m/w/d) in Weiterbildung - Universitätsklinik für Neurologie

Stellenausschreibung Nr.: 317-2020

Die Medizinische Fakultät ist integraler Bestandteil der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und wirkt mit dem Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R. in Forschung, Lehre und Krankenversorgung zusammen. Das Forschungsprofil der Fakultät wird durch die beiden Schwerpunkte „Immunologie einschließlich Molekulare Medizin der Entzündung“ und „Neurowissenschaften“ geprägt. Pro Jahr werden ca. 185 Studierende der Humanmedizin und ca. 20 Studierende im Masterstudiengang Immunologie immatrikuliert. 

Die Universitätsklinik für Neurologie (Direktor Prof. Dr. Hans-Jochen Heinze) des Universitätsklinikums Magdeburg A.ö.R. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Assistenzarzt (m/w/d) in Weiterbildung Neurologie

  • Wir bieten eine breit gefächerte und strukturierte Ausbildung zum Facharzt (m/w/d) für Neurologie, einschließlich Rotation in die Funktionsdiagnostik und neuroradiologische Diagnostik in der vorgesehenen Weiterbildungszeit.
  • Administrative Aufgaben werden vom leistungsstarken Casemanagement der Klinik übernommen.
  • Attraktive Arbeitszeitregelungen mit geplantem Freizeitausgleich und die regelmäßigen externe Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen werden aktiv unterstützt.
  • Wissenschaftliches Arbeiten wird bei Interesse im Clinician-Scientist-Programm gefördert.

Die Klinik für Neurologie verfügt über 56 Betten, davon 18 auf einer überregionalen Stroke Unit und Intermediate- Care-Station inklusive Epilepsie Unit und 36 auf zwei Normalstationen, dazu kommen Belegbetten auf den Intensivstationen des Klinikums. Die Klinik für Neurologie hat große sonographische und elektrophysiologische Funktionsabteilungen, betreibt im Verbund mit dem Institut für Neuroradiologie die neurologische Schnittbilddiagnostik und im Verbund mit dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) einen PET-MR- Tomographen mit Zyklotron. Für wissenschaftliche Studien unterhält die Klinik ein eigenes Schnittbildzentrum mit 3T- und 7T-Kernspintomographen und einem Magnetenzephalographen. Die Dokumentation erfolgt in allen Klinikbereichen elektronisch, gemeinsame Plattform für die Ärzte, die sie unterstützenden Case Manager, Doku- mentationsassistenten und Study Nurses sowie aller anderen Berufsgruppen ist ein Patientendatenmanagement- system (PDMS, „elektronisches Krankenblatt“ mit elektronischer Krankenakte).

Klinische und wissenschaftliche Schwerpunkte der Klinik für Neurologie sind

  • Zerebrovaskuläre Erkrankungen (gemeinsam mit dem Institut für Neuroradiologie)
  • Neurodegenerative Erkrankungen (gemeinsam mit dem DZNE und der stereotaktischen Neurochirurgie)
  • Chronisch-entzündliche Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems sowie Muskelerkran- kungen
  • Epilepsie (gemeinsam mit der stereotaktischen Neurochirurgie)
  • Neuro-onkologische Erkrankungen

Ihre Ausbildung erfolgt in Form eines strukturierten Rotationssystems durch alle Behandlungsteams, die den klinischen Schwerpunkten entsprechen, und umfasst dabei die Teambereiche Station, Spezialambulanz und Diagnostik wie z. B. neuroradiologische Schnittbilddiagnostik, sonographische Gefäß- und Nervendiagnostik und elektrophysiologische Muskel- und Nervendiagnostik. Zur Ausbildung gehören regelmäßige Fortbildungen in Form von Journal-Club, Grand Round und neurologisch-neuroradiologisches Kolloquium. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Promotion und zu Hospitationen Eine wissenschaftliche Karriere zum Clinician Scientist wird bei Interesse gefördert.

Der Klinikdirektor verfügt über die volle Weiterbildung für Neurologie. Zusatzqualifikationen können erworben werden auf dem Gebiet der Neuroradiologie sowie in Form aller Elektrophysiologie-Zertifikate der Dt. Ges. für Klinische Neurophysiologie (DGKN) und aller Sonographie-Zertifikate der DGKN und der Dt. Ges. für Ultraschall in der Medizin (DEGUM).

Ihre Arbeitszeit beträgt 42 Stunden/Woche, zudem etwa 4 Bereitschaftsdienste/Monat. Die Vergütung erfolgt nach TV-Ä, die Befristung auf Grundlage des WissZeitVG.

Weitere Informationen zur Klinik für Neurologie finden Sie unter uni magdeburg.de/kneu/kneu.html.

Wir freuen uns bis zum 31.08.2020 (Bewerbungsschluss) auf Ihre Bewerbung. Bevorzugt bitte per E-Mail und in einer zusammenhängenden PDF-Datei.

Per E-Mail:
bewerbung@med.ovgu.de (Betreff: Stellenauschreibung Nr. 317-2020). 

Per Post:
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Medizinische Fakultät
Stellenauschreibung Nr. 317-2020
Geschäftsbereich Personal (K24)
Leipziger Str. 44, 39120 Magdeburg 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Frauen werden besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Das Einverständnis, dass die Gleichstellungsbeauftragte Einsicht in die Bewerbungsunterlagen nehmen kann, wird vorausgesetzt. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Region

Sachsen-Anhalt
Leipziger Str. 44, 39120 Magdeburg

Ihre Ansprechpartnerin:

katja ziegler
Katja Ziegler
Tel.: +49 (0)30 531 437 946
jobs@dgn.org


Job-Newsletter

Wenn Sie an einem wöchentlichen Newsletter mit aktuellen Stellenangeboten interessiert sind, markieren Sie die für Sie relevanten Kategorien:

Ich bin mit den Datenschutz-Bestimmungen einverstanden

DGN