Professur für Klinische Schlaganfallforschung Charité Berlin

Veröffentlicht 09.03.2020
Informationen
Tätigkeitsfeld Akutklinik

Gesucht wird eine national und international wissenschaftlich exzellente und klinisch ausgewiesene Persönlichkeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Professur Schlaganfallforschung

Die Charité zählt zu den größten Universitätskliniken Europas und ist, als gemeinsame medizinische Fakultät von Freier Universität Berlin und Humboldt-Universität zu Berlin, weltweit als ausgezeichnete Ausbildungsstätte geschätzt. Hier forschen, heilen und lehren Ärzte*innen und Wissenschaftler*innen auf internationalem Spitzenniveau. Über die Hälfte der deutschen Nobelpreisträger für Medizin und Physiologie stammen aus der Charité. Die Charité verteilt sich auf insgesamt vier Standorte mit rund 100 Kliniken und Institute die in 17 Charité Centren gebündelt sind. Mit 14.576 Mitarbeitenden erwirtschaftet die Charité 1,8 Milliarden Euro Gesamteinnahmen pro Jahr und ist damit einer der größten Arbeitgeber Berlins. Mit Tochterunternehmen hat die Charité 18.010 Beschäftigte. Die Charité ist zertifiziert als familiengerechte Hochschule und Mitglied im Dual Career Netzwerk Berlin (www.dualcareer-berlin.de).

Das Centrum für Schlaganfallforschung Berlin (https://www.schlaganfallcentrum.de/) wurde mit Fördermitteln des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) als Integriertes Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) eingerichtet und ist eine eigenständige Struktur innerhalb der medizinischen Fakultät der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Die CSB- Forschungsgruppen betreiben krankheitsorientierte Grundlagenforschung, klinische Forschung, Epidemiologie und Gesundheitssystemforschung mit Schlaganfallbezug.

An der Charité - Universitätsmedizin Berlin ist an der Klinik für Neurologie/Centrum für Schlaganfallforschung (CSB) am CharitéCentrum 15 für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur für Klinische Schlaganfallforschung

Besoldungsgruppe W2 BBesG – befristet für 5 Jahre, (Kennziffer: Prof.547/2020)

zu besetzen. Die Anstellung erfolgt als Professor*in im Angestelltenverhältnis gemäß § 102 Absatz 5 Berliner Hochschulgesetz (BerlHG).

Die Professur vertritt das Fach Klinische Schlaganfallforschung in Krankenversorgung, Forschung und Lehre. Zu den Aufgaben der*des zukünftigen Stelleninhaber*in gehören zudem eine oberärztliche Tätigkeit im Bereich der Schlaganfallmedizin an der Klinik für Neurologie.

Gesucht wird eine national und international wissenschaftlich exzellente und klinisch ausgewiesene Persönlichkeit, die die klinischen und wissenschaftlichen Aktivitäten auf dem Gebiet der Schlaganfallforschung strukturell weiterentwickelt und dem Bereich ein zukunftsweisendes Profil gibt.

Ferner werden der Nachweis herausragender Forschungsleistungen, eine erfolgreiche Einwerbung von Drittmittelprojekten, Erfahrungen und Engagement in der Lehre, hervorragende didaktische Fähigkeiten und Bereitschaft zur aktiven Mitgestaltung der medizinischen Studiengänge vorausgesetzt. Die Lehrverpflichtung richtet sich nach der Lehrverpflichtungsverordnung für die Berliner Hochschulen (LVVO).

Eine Einbindung in weitere relevante Forschungsschwerpunkte und Forschungsverbünde der Charité (www.charite.de) und in fakultätsübergreifende Forschungsnetzwerke/Graduiertenkollegs sowie eine Kooperation mit den vorklinisch- und klinischen Einrichtungen der Charité und anderen Institutionen Berlins und Brandenburgs, insbesondere mit dem Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIH) und Max-Delbrück-Center für Molekulare Medizin (MDC) wird erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen: Gem. § 100 BerlHG Professur oder Juniorprofessur bzw. Habilitation oder äquivalente wissenschaftliche Leistungen und Lehrbefugnis oder eine gleichwertige Qualifikation; Hochschulabschluss in Humanmedizin sowie eine erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung als Fachärztin/Facharzt für Neurologie.

Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, sozialer Herkunft, Religion oder Alter. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Schriftliche Bewerbungen erbitten wir mit Einreichung Ihrer konzeptionellen Ideen sowie unter Beachtung der Vorgaben im Internet (https://career.charite.de/am/calls/Bewerbungshinweise.pdf) bis zum 3. April 2020 unter https://career.charite.de hochzuladen.

Region

Berlin
Charitéplatz 1 10117 Berlin

Ihre Ansprechpartnerin:

katja ziegler
Katja Ziegler
Tel.: +49 (0)30 531 437 946
jobs@dgn.org


Job-Newsletter

Wenn Sie an einem wöchentlichen Newsletter mit aktuellen Stellenangeboten interessiert sind, markieren Sie die für Sie relevanten Kategorien:

Ich bin mit den Datenschutz-Bestimmungen einverstanden

DGN