Marienhospital Stuttgart

Klinik für Neurologie

Marienhospital Stuttgart
Böheimstraße 37, 70199 Stuttgart
Sekretariat – Barbara Schneck

Von Schlaganfall bis Parkinson

In unserer Klinik für Neurologie behandeln wir Patienten mit akuten und chronischen Erkrankungen des Gehirns, der Hirnhäute, des Rückenmarks, der Muskulatur und des peripheren Nervensystems. Sie haben einen Schlaganfall erlitten und wurden als Notfall im Marienhospital eingeliefert? Dann werden Sie auf unserer spezialisierten Station, der Stroke-Unit, schnellstmöglich weiterversorgt: Denn hier zählt jede Minute.

Prof. Dr. med Alfred Lindner

Chefarzt

Ärztlicher DIrektor der Klinik für Neurologie
Leiter des Neuromuskulären Zentrums
Facharzt für Neurologie
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie unter Multipler Sklerose, Parkinson oder epileptischen Anfällen leiden, ist unser Expertenteam ebenfalls für Sie da. Für Patienten, die zum Beispiel an chronischer Muskelschwäche erkrankt sind, steht unser zertifiziertes Neuromuskuläres Zentrum zur Verfügung. Bei chronischen Schmerzen kooperieren wir eng mit unseren Schmerzmedizinern.

Um neurologische Erkrankungen zu untersuchen, verfügen wir über gut ausgestattete Labore. Mithilfe modernster Ultraschallgeräte lässt sich etwa feststellen, ob Gefäße im Gehirn verkalkt sind, sich entzündet haben oder eine Gefäßwand verletzt ist, sodass eventuell ein Hirnschlag droht. Auch für die Messung von Hirnströmen (EEG) oder spezielle Muskeluntersuchungen stehen entsprechende Funktionsräume bereit. Sind Sie schwer erkrankt und müssen intensiv überwacht werden, versorgt Sie auf unserer Intermediate Care Station (IMC) ein Team aus qualifizierten Pflegekräften, Anästhesisten und Neurologen.
  • 2638

    Stationäre Patienten
  • 487

    Ambulante Patienten
  • 21

    Ärzte
  • 42

    Betten

    Leistungsspektrum

    Zerebrovaskuläre Erkrankungen
    Hirndurchblutungsstörungen
    Schlaganfall
    Hirnblutungen
    Hirngefäßmissbildungen
    Neuromuskuläre Erkrankungen
    Periphere Nervenläsionen
    Muskelerkrankungen
    Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
    Bewegungsstörungen
    Myasthenie
    Neuropathien
    Multiple Sklerose (MS)
    Morbus Parkinson
    Schlafstörungen
    Schlafapnoe-Syndrom
    Restless-legs-Syndrom (RLS)
    Insomnie
    Epilepsie
    Morbus Alzheimer
    Demenz
    CW-Dopplersonografie
    PW-Dopplersonografie
    PW-Dopplersonografie
    Duplexsonografie
    Spezialsonde für Gefäßentzündungen
    TCCS
    Emboliedetektion
    OFO-Test
    EEG
    Neurografie
    Evozierte Potenziale
    Transkranielle Magnetstimulation
    Elektromyografie
    Schlaganfallstation
    Regionale Stroke-Unit
    Intermediate Care Station (IMC)
    Monitoring
    Neurologische Pflegestationen

    Aus-, Fort- und Weiterbildung

    Famulatur, PJ, Facharzt und Neurokolloquien

    Das Marienhospital ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Tübingen. Aus- und Weiterbildung wird bei uns groß geschrieben. In unserer Klinik bilden wir Medizinstudenten und Ärzte intensiv aus. Neben einem breiten, fachübergreifenden Angebot an Lehrveranstaltungen profitieren Sie von unserem abteilungseigenen Aus- und Weiterbildungsprogramm.

    Zu unserer Veranstaltungsreihe „Mittwochskolloquien“ mit Fachvorträgen renomierter Referenten laden wir Sie herzlich ein. Sie würden gerne in unserem Team mitarbeiten? Prof. Dr. Alfred Lindner steht für eine erste Kontaktaufnahme zur Verfügung.

    Details zur Weiterbildung:

    Famulatur
    Sie möchten eine Famulatur in der Neurologie machen? Wir bieten Plätze in unserer Klinik an. Die Famulatur sollte mindestens vier Wochen dauern, in Ausnahmefällen sind auch drei Wochen möglich. Während der vorlesungsfreien Zeit können auch Medizinstudenten anderer medizinischer Fakultäten eine Famulatur bei uns machen.

    Da die Anzahl der Famulaturplätze begrenzt ist, sollte die Anmeldung frühzeitig schriftlich oder telefonisch erfolgen. Als Bewerbungsunterlagen sind eine kurze, formlose Aufstellung des derzeitigen Ausbildungsstands und ein kurzer Lebenslauf erwünscht.
    Praktisches Jahr

    Angebot im Praktischen Jahr

    • neurologische Untersuchungstechniken erlernen und anwenden
    • alle elektrophysiologischen und neurosonologischen Zusatzuntersuchungen kennenlernen
    • unter Anleitung Patienten auf der Station betreuen
    • an den täglichen Patientenbesprechungen, den neurologisch-radiologischen Konferenzen sowie den neuropathologischen Fallbesprechungen teilnehmen. 

    Unterrichtsveranstaltungen der Klinik für Neurologie

    • klinische Lehrvisite
    • Fallseminar
    • Einführung in die apparativ-diagnostischen Methoden wie EEG, EMG, EP, Doppler- und Duplexsonografie
    • Morgenkonferenz mit Fallvorstellung
    • wöchentliche interne wissenschaftliche Fortbildung (Journal-Club)
    • neurologisch-neuroradiologische Konferenz
    • neuropathologische Konferenz
    • interdisziplinäre Tumorkonferenz.

    Außerdem steht das gesamte Weiterbildungsangebot offen, das regional und überregional angeboten wird und über das wir aktuell informieren. Bei der Organisation einer Unterkunft sind wir gerne behilflich. Ein Faltblatt für PJ-Studenten im Marienhospital finden Sie unten zum Download. Auf Wunsch schicken wir es Ihnen auch gerne zu.

    Ziele der Ausbildung

    • den Umgang mit Patienten lernen
    • die wichtigsten neurologischen Krankheitsbilder gesehen haben
    • Therapie der wichtigsten neurologischen Erkrankungen beherrschen
    • Grundwissen über Indikationen, technische Durchführung und Aussagekraft von Methoden der neurologischen Zusatzdiagnostik erwerben
    • die organisatorischen Abläufe in der Klinik kennenlernen.
    Facharztweiterbildung
    Es bestehen ärztliche Weiterbildungsermächtigungen zum Facharzt für Neurologie (4 Jahre) und Ausbildungsermächtigungen für die Bereiche Ultraschalldiagnostik hirnversorgender Arterien und Elektromyografie sowie Elektroenzephalografie.
    Fachbibliothek

    Fachbibliothek

    Die Neurologische Klinik ist mit einer eigenen Bibliothek ausgestattet, die die wesentlichen neurologischen Fachzeitschriften auf jeweils aktuellstem Stand führt:

    • Aktuelle Neurologie: ab 1999 fortlaufend
    • Annals of Neurology: ab No. 1 January 2001, Vol. 49 fortlaufend
    • Archives of Neurology: ab 2002 fortlaufend
    • Der Nervenarzt: ab 1998 fortlaufend
    • Epilepsia: ab No. 1 January 2001, Vol. 42/1 fortlaufend
    • Muscle and Nerve: ab No. 1 January 2001 fortlaufend
    • Neurology: ab No. 1 January (9, 2001), Vol. 56 fortlaufend
    • Stroke: ab No. 9 September 2001, Vol. 32 fortlaufend
    • The New England Journal of Medicine: ab 2002 fortlaufend

    Darüber hinaus stehen die gängigen neurologischen Lehrbücher für Studierende und einschlägige Fachbücher zu speziellen Themen zur Verfügung.

    Veranstaltungsreihe Mittwochskolloquien
    Die Veranstaltungsreihe „Mittwochskolloquien“ mit Fachvorträgen renommierter Referenten findet regelmäßig statt. Zu unseren Kolloquien laden wir alle Interessierten herzlich ein. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für jedes Jahr gibt es einen Programmflyer, den Sie sich unten herunterladen können. Alle Veranstaltungstermine finden Sie außerdem in unserem Veranstaltungskalender .

    Downloads & Infomaterial

    Faltblatt Praktisches Jahr
    Unsere Partner:
    Deutsche Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin
    DGN Kongress - Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie

    Ihre Ansprechpartnerin:

    katja ziegler
    Katja Ziegler
    Tel.: +49 (0)30 531 437 946
    jobs@dgn.org


    Job-Newsletter

    Wenn Sie an einem wöchentlichen Newsletter mit aktuellen Stellenangeboten interessiert sind, markieren Sie die für Sie relevanten Kategorien:

    Ich bin mit den Datenschutz-Bestimmungen einverstanden